Interview mit Roman Franz

with Keine Kommentare

 

Roman Franz ist gerne im Norden Europas oder in Nordamerika unterwegs. Die Tierfotografie war lange Zeit sein bevorzugtes Genre, bevor er sich auch an die Landschaftsfotografie heranwagte.

 

 

 

 

Auf welche Themenbereiche der Naturfotografie hast du dich spezialisiert und was inspiriert dich hierbei?

 

Seeadler

 

Von Anfang an hat mich die Tierfotografie sehr fasziniert und mittlerweile hat mich auch die Landschaftsfotografie in ihren Bann gezogen. Es ist immer wieder ein Erlebnis die Zusammenhänge in der Natur zu erkennen und dieses Wissen für die Fotografie zu verwenden.

Was war dein erfolgreichstes Foto und wie entstand es?

Über das habe ich eigentlich noch gar nicht ernsthaft nachgedacht. Ich genieße meine Freizeit in der Natur und freue mich immer wieder, wenn ein schönes Foto entsteht. Spontan fällt mir der aus dem Wasser springende Hecht ein, der einen kleinen Fisch fressen wollte.

 

Was möchtest du mit denen Bildern vermitteln?

 

 

Ich möchte die Schönheit unserer Natur, die für viele Menschen in den Hintergrund geraten ist, aufzeigen. Unser Planet ist schätzenswert und einzigartig!

 

Welchen Rat würdest du einem anderen Fotografen geben, bessere Fotos in deinem Themenbereich zu machen?

Übe dich in Geduld. Taste dich an Neues ran. Beobachte die interessanten Vorgänge in der Natur und versuche zu fühlen was als nächstes passiert. Dein Foto entsteht zuerst in deinen Gedanken und erst dann würde ich die Durchführung planen. Dennoch solltest du allzeit bereit sein für die spontanen Glücksfälle.

 

Lofoten

 

 

Welche Projekte bzw. Vorhaben stehen in deiner Zukunft an?

Sehr gerne möchte ich neue, für mich unbekannte und etwas versteckt gelegene, Orte im Norden Europas und Amerikas entdecken und diese intensiver erkunden.

 

 

 

Alle Fotos wurden von Roman Franz gemacht und sind urheberrechtlich geschützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du willst, halten wir dich - maximal einmal monatlich - auf dem Laufenden.